Outdoor Handys ohne Kamera

Jedes Handy muss über gewisse Funktionen verfügen, damit es überhaupt ein Mobiltelefon ist. Zu diesen Funktionen zählen Telefonieren und SMS-Nachrichten schreiben sowie empfangen. Dazu kommen in der Regel noch unzählige weitere Funktionen, die aber kaum oder selten genutzt werden. Ein Outdoor Handy hat ebenso spezielle Funktionen, die es auszeichnet. Vor allem die Robustheit eines Outdoor Handys spielt eine große Rolle, denn es widmet sich speziellen Einsatzgebieten, in denen es schmutzig und staubig zugeht. Ein Outdoor Handy ohne Kamera hat offensichtlich einen Nachteil gegenüber anderen Outdoor Handys mit Kamera. Das stimmt aber nicht ganz, denn ein Outdoor Handy hat ohnehin nur eine sehr schwache Kamera an Bord. Hochwertige Fotos oder Videos können damit nicht aufgezeichnet werden, sodass auf die Kamera gut und gerne verzichtet werden kann. Genau das machen viele Hersteller und sorgen damit für noch mehr Sicherheit im Handy. Es gibt keine Aussparung oder Teile, die schnell verkratzt werden können. Eine Kamera erfordert unter anderen einen Sensor und eine Linse. Ist die Linse verkratzt, werden auch Aufnahmen dementsprechend schlecht aufgezeichnet. Ein Outdoor Handy ohne Kamera ist freilich nicht schlechter, als ein Handy mit Kamera. Im Grunde genommen ist es sogar noch ein bisschen besser. Dabei ist jedes Outdoor Handy vor Staub, Spitzwasser, Schmutz oder Stößen geschützt. Die robuste Bauweise sowie ausgeklügelte Techniken machen Outdoor Handys wesentlich langlebiger und stabiler.

Normalerweise kostet hochwertige und robuste Technik viel Geld. Im Bereich der Outdoor Handys ist das glücklicherweise nicht der Fall. Die meisten Outdoor Handys sind für weniger als 150 Euro zu haben und damit ein absolutes Schnäppchen. Ein Outdoor Handy, mit oder ohne Kamera kommt für jene infrage, die ihrem Handy mehr abverlangen, als es üblich ist. Auf einer Baustelle eignet sich ein teures Touchscreen Handy nicht, ebenso wenn Sie eine Bergtour unternehmen. Auch im Urlaub und am sonnigen Strand ist ein Touchscreen Handy sehr vielen Gefahren ausgesetzt. Ein Outdoor Handy ist dagegen preiswert, sehr robust, mit zahlreichen Mechanismen geschützt und damit die bessere Wahl.

Jedes Outdoor Handy ist mit einer IP-Schutzklasse versehen. Es gibt zwar noch einen anderen Standard, dieser wird aber nicht mehr verwendet, da die IP-Schutzklasse wesentlich strengere Regeln vorweist. Die IP-Schutzklasse ist mit einer Nummer versehen, die angibt, gegen welche Einflüsse das Outdoor Handy geschützt ist. Davon abgesehen kann ein Outdoor Handy alle Funktionen besitzen, die ein normales Handy auch hat. Aufgrund der speziellen Anforderungen wird darauf aber oftmals verzichtet.


2 Tarife zum Vergleich gewählt